Hinweis

Für dieses multimediale Reportage-Format nutzen wir neben Texten und Fotos auch Audios und Videos. Daher sollten die Lautsprecher des Systems eingeschaltet sein.

Mit dem Mausrad oder den Pfeiltasten auf der Tastatur wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Durch Wischen wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Los geht's

Der Hateslam der Schwäbischen Zeitung

Logo http://stories.schwaebische.de/der-hateslam-der-schwabischen-zeitung

Täglich gehen bei der Schwäbischen Zeitung rund 300 Leserbriefe ein. Die meisten davon werden in den 23 verschiedenen Lokalausgaben abgedruckt. Ein paar wenige kommen jedoch in den Giftschrank, weil sie nicht den Regeln des Presserechts entsprechen: Die Schreiber beschimpfen, verleumden oder hetzen.
Beim Hateslam lesen vier Redakteure und Chefredakteur Hendrik Groth aber nicht nur die bösesten, sondern auch die lustigsten und kuriosesten Leserbriefe vor. Damit die Leser einen Einblick in die abgründige Psyche mancher Schreiber erhalten. (Anonym - versteht sich.)
Fünf dieser Texte haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Zum Anfang

"Wenn Leserbriefe ganz geballt kommen, kann es tatsächlich mulmig werden. Wir haben ein paar Favoriten unter den Schreibern, die man tatsächlich nicht auf der Straße oder im Wald treffen möchte."

Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang

Von unbekannt:

"Hat die rot-grüne Dumpf- und Lallbacke Wieschemeyer kapiert, daß der deutsche Rentner mit Euro 15,- Aufschlag pro Jahr abserviert wird, während der Graurücken Steinmaier mal so auf die Schnelle eine Milliarde DM für dieses Ausländergesindel lockermacht, ohne das deutsche Volk zu fragen.
Die Lallbacke wird auch mal Rentner, dann schau’n mer mal."

Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang

Von unbekannt, überschrieben mit: „Kein Ausländer-Hass – Friedrichshafen Ultimatum Datum?

"Integration: Wir Deutsche müssen in Zukunft besser „Deutsch“ sprechen, damit man die „Ausländer“-Sprache zum
Beispiel Lesen und Schreiben kann. Ich bin der Meinung, dass wir Deutschen Deutsch bleiben und „nicht“ den Islamisten-Gläubigen folgen müssen.

Wer kein Schweinefleisch essen will, sollte sich aus Deutschland fernhalten."

Unterschrieben mit:
"Türkei, Ali Ben Habnix"




Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang

Von Manfred M.:

"Ja, es ist ein Irrsinn! Wie sich der typisch dumme Deutsche gegen die Maut wehrt! Ganz selbstverständlich Zahlen wir dummen Deutschen seit Jahrzehnten im Ausland Maut! Nur wir Einfältigen schaffen es nicht, alle zur Kasse zu bitten!
Ach so, da war ja der tolle Vorschlag mit der Mineralölsteuererhöhung! Wieder zahlt nur das ganze
Jahr der dumme Deutsche!

Oder glauben Sie, dass dann der Holländer hier noch in Deutschland tankt!? Die Essen ja nicht einmal hier, das haben die alles im Wohnwagen mit dabei!"

Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang

Von Lothar M.:

"Schon seit längerer Zeit frage ich mich, was in den Köpfen unserer Volksvertreter vorgeht. Denn es kann doch nicht angehen, dass wegen des Feinstaubes ein Auto ohne grüne Plakette nicht in bestimmte Städte fahren darf, dass Partikelfilter eingebaut werden und alte Holzheizungen ausgemustert werden müssen.

Auf der anderen Seite wird jedes Frühjahr ein Winter, den es nicht gibt, von jedem Nest mit einem riesigen Haufen feuchtem Holz ausgetrieben.
Hat hier mal jemand die Feinstaubbelastung gemessen?"


Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang

"Der Hateslam war für uns ein neues Format, das Unterhaltung und Information kombiniert hat. Wie bei einem Poetry Slam lagen Lachen und Weinen, Heiterkeit und Entsetzen nahe beieinander. Das hat die Veranstaltung zu einem abwechslungsreichen und kurzweiligen Abend werden lassen - auch für uns Moderatoren."

Zum Anfang

Von Erwin S.:

"Dieser Markus Riedl hat sie wohl nicht mehr alle!

Fährt wahrscheinlich gerne alkoholisiert Fahrrad!"

Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang

"Unsere Absicht war es, ein möglichst breites Spektrum der Leserbriefe zu vermitteln. Wir wollten nicht nur die gemeinen vorlesen. Denn das würde nicht die Vielfalt unserer Leserbriefschreiber wiederspiegeln. Und die Zuschriften sind längst auch nicht alle komisch. Oft genug schockieren sie zutiefst, da bleibt das Lachen im Hals stecken."

Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang

Fotos: Michael Scheyer, Ralf Schäfer und Roland Rasemann
Text und Videos: Michael Scheyer

Kontakt: schwäbische.de
Karlstraße 16
88212 Ravensburg
online@schwaebische.de

Copyright:
Schwäbische Zeitung 2015 - alle Rechte vorbehalten

Zum Anfang
Scrollen, um weiterzulesen
Wischen, um Text einzublenden